Pultdach für Holzhäuser und Gartenhäuser

img
Foto: Shannon Pultdach via Wikimedia Commons

Das Pultdach bietet so einige Vorteile, die dann gerade auch für Gartenhäuser oder Holzhäuser günstig sind. Dabei gibt es nur eine Dachschräge, womit dann noch viel Platz bleibt. Bis vor einiger Zeit wurden diese Dächer eher für Anbauten genutzt. Mittlerweile gibt es diese Dachform aber auch für Geräteschuppen oder auch Wohnhäuser.

Besonderheiten beim Pultdach

Da es nur eine Schräge gibt, ist mehr Raum vorhanden. Allerdings ist das nicht der einzige Vorteil, denn so kann auch eine Solaranlage einfach auf dem Dach installiert werden. Gerade beim Gartenhaus oder einem Holzhaus ist dies sehr praktisch, denn so kann diese dann auch noch abends genutzt werden. Zusätzlich kann dieses Dach auch selbst gebaut werden, ohne dafür großes Geschick an den Tag zu legen. Natürlich muss das Dach auch gut isoliert werden, damit keine Feuchtigkeit oder sogar Wasser eindringen kann. Doch die einfache Bauweise hat auch noch anderen Vorteile, die auch für ein Holzhaus nützlich sein können. Denn dieses Dach lässt sich sehr leicht isolieren, womit dann auch ein Gartenhaus noch im Winter nutzen lässt. Viele Menschen nutzen das Gartenhaus auch als Gästehaus, was dann so möglich ist. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, wobei der Heimwerker bestimmt noch so einige Ideen hat. Denn es gibt dieses Pultdach schon vorgefertigt zu kaufen und braucht nur noch aufgebaut werden. Dafür sind dann wirklich nicht viele Kenntnisse notwendig, da dies ähnlich wie bei einem Flachdach geht.

Woher kommt die Bezeichnung Pultdach?

img
Pultdächer im modernen Hausbau – Foto: Pixabay

Dies ist einfach erklärt, denn die Bezeichnung kommt vom Aussehen des Daches. Da es sich hierbei um nur eine Fläche handelt, die leicht schräg verläuft, sieht das Dach ähnlich wie ein Stehpult aus. Somit ist der Name treffend gewählt, wobei natürlich beim Aufbau doch auf eine Kleinigkeit geachtet werden sollte. Die Schräge sollte immer zur Wetterseite hin gebaut sein, wodurch dann Regen oder auch Schnee einfacher ablaufen können. Dabei kann auf die Sonnenseite dann auch ein großes Fenster gebaut werden, was auch bei einem Gartenhaus oder einem Holzhaus immer wichtig ist. Dabei gibt es dann noch die Möglichkeit der unterschiedlichen Eindeckung.

Gerade hier überzeugt das Pultdach denn es gibt folgende Möglichkeiten:

  • Schindeldach
  • Begrüntes Dach
  • Ziegeldach
  • Metalldach
  • Wellplatten

Somit kann mit dem Pultdach doch so einiges gemacht werden, wobei natürlich die Isolation auch ein wichtiger Teil ist. Daher sollte diese immer ordentlich erledigt werden. Gerade hier gibt es zwei Möglichkeiten, die dann ein Holzhaus oder ein Gartenhaus zusätzlich nutzbar machen. Dies bedeutet allerdings auch ein wenig Aufwand, doch dieser kann sich im Nachhinein lohnen. Selbstverständlich muss die Isolation auch wasserfest sein, damit dann Gartenmöbel oder auch Gartengeräte gut untergebracht werden können. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten, wie die Isolation beim Pultdach erfolgen kann. Zum einen gibt es das sogenannte Warmdach, wobei sich das Dach und damit das Gartenhaus dann im Sommer doch stark erhitzen kann. Die andere Variante ist das sogenannte hinterlüftete Dach, wobei dieses dann wirklich absolut abgedichtet ist. Ob dies dann gerade für das Gartenhaus oder das Holzhaus notwendig ist, muss dann allerdings jeder für sich selbst entscheiden. Denn gerade das hinterlüftete Dach bzw. die Dämmung erfordert doch einiges an Material und somit auch Arbeit.

Ein Pultdach einfach im Aufbau

Daher ist diese Dachform mittlerweile nicht nur für Garagen oder Gartenhäuser beliebt, denn dieses kann auch in Eigenleistung einfach gebaut werden. Zudem lässt es mehr Platz zu, was gerade im Gartenhaus ein Vorteil sein kann. Genauso kann das Dach einfach begrünt werden, womit dieses dann noch ein schönes Bild abgibt. Möglichkeiten, die es mit dem herkömmlichen Dach nicht gibt. Alleine dadurch begründet, dass dieses im Aufbau ähnlich wie ein Flachdach konstruiert ist. Eine kleinere Schräge, die kaum Platz wegnimmt, rundet dann das gesamte Bild ab. Somit lässt sich das Pultdach auch hervorragend für Anbauten nutzen, oder einfach für die Garage.

Ein Holzhaus oder ein Gartenhaus sieht so zudem noch gut aus und hat mehr Raum, was wiederum große Vorteile hat. Angebote gibt es in diesem Bereich jede Menge, wobei in der Regel der eigene Aufbau gefordert ist. Allerdings überwiegen hier der einfache Aufbau und der große Nutzen, den das Pultdach bietet. Vor allem, der Raum wird optimal ausgenutzt. So entsteht mehr Platz, der dann für Gartenmöbel oder auch Gartengeräte bestens genutzt werden kann. Natürlich ist die Dachform nicht alleine entscheidend, sondern auch die Schräge. Diese kann ganz minimal sein, oder doch höher. All dies ist mit dem Pultdach möglich, genauso wie die Dachabdeckung viele Möglichkeiten bietet. Alles was ein gutes Dach benötigt, wobei der einfache Aufbau hier entscheidend ist. Geeignet nicht nur für Garagen oder Lagerhäuser, wie dies bis vor einigen Jahren war.