Bungalow

Der Bungalow – die etwas andere Bauart

img

Ein Bungalow steht für komfortables Wohnen auf nur einer Ebene. Diese eingeschossige Bauweise bietet ausreichend Platz für die ganze Familie. Die einzelnen Zimmer können großzügig geschnitten und lichtdurchflutet gestaltet werden. Aber nicht nur die Großzügigkeit der Räume, auch die Nähe zur Natur und zum Garten sorgen für eine optimale Wohnqualität. Hier kommen Hobby-Gärtner voll und ganz auf ihre Kosten. Sie können hier ihr perfektes Umfeld gestalten, aus dem Bungalow direkt in den Garten treten und die Natur mit allen Sinnen genießen.

Sollte ein Keller vorhanden oder in den Neubau mit einbezogen sein, wird dieser nicht als Wohnraum mitgezählt, sondern dient meist nur der Unterbringung von Heizung und anderen notwendigen Hausanschlüssen. Auch der Dachgestaltung ist bei einem Bungalow keine Grenze gesetzt. Zwar ist der Großteil der Bauten mit einem Flachdach ausgestattet, jedoch wirkt die Gestaltung eines Bungalows mit aufgesetzten Flach- oder Walmdach ebenfalls sehr charaktervoll. Ein Dachgeschoss dient dabei aber lediglich als Lagerraum. Zudem ist ein Bungalow durch seine Ebenerdigkeit und Barrierefreiheit auch ideal für Menschen mit Handicap oder Senioren geeignet.

Sparpotenzial für Bauherren

Für Bauherren, die einen Bungalow bauen möchten, ergeben sich zahlreiche Vorteile gegenüber konventionellen Bauweisen. Mit dem Bau eines Bungalows sind geringe Bau- und Instandhaltungskosten verbunden. Einige Materialien, die bei anderen Haustypen unerlässlich sind, können bei einem Bungalow eingespart werden. Er benötigt weder eine Treppe, um in die zweite Etage zu gelangen, noch eine Trittschall gedämmte Geschossdecke. Lediglich muss die Statik des Gebäudes auf die Tragfähigkeit der Dachlast ausgerichtet sein. Auch ein eventueller Kamin verursacht bei dem Bau eines Bungalows nur geringe Kosten, da der Schornstein nur dementsprechend kurz sein muss.

Großzügigkeit kann zum Nachteil sein

Ein Bungalow benötigt viel Grundfläche. Da die Räume nebeneinander und nicht übereinander angeordnet sind, ist ein großes Grundstück erforderlich, um mit entsprechender Nutzfläche bauen zu können. Allerdings kann das in Gebieten mit hohen Grundstückspreisen die Kosten erheblich in die Höhe treiben. Ein weiterer Faktor ist der Mehraufwand bei der Wärmeisolierung. Im Vergleich zu anderen Wohnhäusern haben Bungalows eine größere Außenflächen und somit einen in der Regel höheren Wärmeverlust.