Notwendige Versicherungen im Hausbau

Wichtige Versicherungen während der Bauphase des neuen Eigenheims

img
Wichtige Versicherungen für Bauherren

Versicherungen jedweder Art zählen nicht gerade zu den Lieblingsthemen, die beim Stammtisch oder in anderer geselliger Runde diskutiert werden. Dennoch sind sie unverzichtbar und gerade für Bauherren eine unbedingte Notwendigkeit. Einige Versicherungen aus diesem Bereich sind nicht nur ein Container für unnötigen Sorgenballast, sondern auch eine Absicherung gegen unvorhersehbare Situationen mit teilweise großer Tragweite.

Risiken und Gefahren entsprechend Abdecken

Grundsätzlich unterschieden Versicherungen stets zwischen der Bauphase sowie der Fertigstellung des Eigenheims. Grund für diese juristische Unterscheidung sind durchweg unterschiedliche Risiko- sowie Gefährdungspotentiale. Wer sich also für eine Polizze dieser Art interessiert, sollte dem genauen Wortlaut des vorliegenden Angebots seine größte Aufmerksamkeit schenken, damit am Ende keine böse Überraschung droht. Zahlreiche praktische Beispiele zeigen die Tragweite von Versicherungsfällen, die für den Versicherungsnehmer in der Anmeldung einer Privatinsolvenz endeten und den Traum vom Eigenheim in weite Ferne rücken ließen.

Feuer-Rohbau-, Baufertigstellungs- und Bauhelferversicherung

Kurz vor oder während der Bauphase gelten zum Beispiel die Feuer-Rohbauversicherung und die Baufertigstellungsversicherung als zentrale Bestandteile des Bauvorhabens. Brennt der Bau nieder, müssen die Arbeiten erneut von Beginn an aufgenommen werden und ein nicht zu überschauende Kostenloch entsteht. Ist es nicht möglich, den Bau aufgrund verschiedenster Umstände fertigzustellen, drohen Konsequenzen in unabsehbarer Form. Eine Versicherung für Bauhelfer schützt insbesondere den Bauherrn vor Schmerzensgeldklagen in nicht kalkulierbarer Höhe.

Unverzichtbare Versicherungen während des Hausbaus

Mit der so genannten Bauwesenversicherung/Bauleistungsversicherung kann sich der künftige Eigenheimbesitzer gegen eventuelle Schäden am Roh- oder Neubau perfekt absichern. Treten hierbei Mängel bzw. Schäden innerhalb der Bauzeit auf, springt die genannte Versicherung für die anfallenden Kosten ein. Mit dem Abschluss einer Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt sich der Bauherr gegen die Nichteinhaltung von Bauvorschriften und gibt darüber hinaus seine persönliche Verantwortlichkeit in die Hände einer Versicherung ab. Schadensersatzansprüche gegenüber Bauarbeitern, unbefugten Personen auf der Baustelle oder Freunden und Bekannten sind mit der Bauherrenhaftpflichtversicherung in der Regel rundum abgedeckt.