Ökologische Baustoffe

Unter ökologischen Baustoffen werden gemeinhin nachwachsende Rohstoffe bezeichnet, die möglichst frei von Schwermetallen, Giftstoffen und Kunststoffversiegelungen sind. Sie werden durch intelligente Verfahren witterungsbeständig gemacht und sollen einen niedrigen ökologischen Fußabdruck hinterlassen.

Holz – der ökologische Baustoff schlechthin

Ökologische BaustoffeHolz steht auf der Liste der meist verwendeten ökologischen Baustoffe ganz oben. Selbstverständlich ist Tropenholz, aufgrund der Zerstörung der Regenwälder, ein absolutes Tabu. Regionale, in unseren Breiten wachsende Bäume finden Verwendung. Dabei sind die Anforderungen an den ökologischen Baustoff hoch, denn es darf immer nur so viel Wald gerodet werden, wie wieder aufgeforstet wird.

Holz wird nicht nur für Hausskelette und im Innenausbau verwendet, der Rohstoff dient auch als Heizmaterial in offenen Kaminen und vor allem Pelletheizungen und Blockheizkraftwerken. Für die Pelletherstellung finden in der Regel ausschließlich Abfallprodukte Verwendung. Doch auch als Holzfaserdämmplatten oder Einblasdämmung in Form von Zellulose ist Holz versteckt in ökologischen Bauobjekten enthalten.

Filz, Wolle, Hanf und Co.

Ökologische Baustoffe finden häufig in Form von Dämmmaterialien ihren Weg in die Häuser. Seit der Energieeinsparverordnung ist das Dämmen bei Neubauten zur Pflicht geworden und so wurden auch die hervorragenden Dämmeigenschaften von Filz, Wolle und Hanf für die Bauindustrie entdeckt. Und auch mit Stroh kann gebaut werden. Ob als kostengünstiges Dämmmaterial oder sogar als Grundbaustoff für die sogenannten Strohballenhäuser – Stroh ist sehr vielseitig.

Lehm und Kalk – alte Baustoffe neu entdeckt

Auch der viel gerühmte Beton und diverse künstliche Farben geraten immer mehr in Verruf. Beton benötigt viel Sand und obwohl wenig bekannt – ist auch Sand ein stetig schwindender Baustoff. Die gewaltigen Sandmengen im Meer sind aufgrund des Salzgehaltes nicht nutzbar und auch die Sahara fällt als Rohstofflieferant, aufgrund der abgerundeten Körner, aus. Lehm ist ein ökologischer Baustoff, der schon seit Jahrhunderten benutzt wird und überragende Eigenschaften aufweist. Er ist atmungsaktiv und erzeugt ein angenehmes Wohnklima. Gestrichen wird er vorzugsweise gar nicht oder mit Kalkfarben. Auch diese sind ökologisch abbaubar und atmungsaktiv.