Das Amerikanische Haus

Wer von einem amerikanischen Haus hört, der hat sicherlich sofort ein klares Bild im Kopf. Ein Bild von einem Schaukelstuhl, der auf einer überdachten Veranda steht und in dem man gemütlich das Treiben auf der Straße beobachten kann. Auch hier können sich Bauherren den Traum vom eigenen Haus im US-Stil erfüllen. In Deutschland können amerikanische Häuser auch in einer Fertigbauweise hergestellt werden. Diese entsprechen allerdings den hiesigen Energiestandards. Ein amerikanisches Haus beeindruckt meist durch die berühmte, überdachte Veranda, Sprossenfenster und eine hell gestrichene Holzverschalung. Diese Optik kennt man aus den unterschiedlichsten, amerikanischen Filmen. Allerdings unterscheiden sich amerikanische Häuser auch im Grundriss und in der Bauweise von deutschen Einfamilienhäusern.

amerikanisches HausDie Merkmale der amerikanischen Häuser

Der Grundriss, die Bauweise und die Ausstattung gehören mit zu den wesentlichen Faktoren, die ein Haus im amerikanischen Stil kennzeichnen. Typisch hierbei ist der Holzrahmenbau. Hierbei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des modernen Fertighausbaus und des traditionellen Fachwerkbaus. Die Fassaden beeindrucken meist zusätzlich durch eine Verkleidung aus Holz. Diese Verschalung besteht meist aus schmalen Brettern, die horizontal ausgerichtet sind. Die Häuser werden, statt mit Dachziegeln, mit kleinen Schindeln gedeckt. Da diese jedoch nicht so langlebig sind, wird in Deutschland meist trotzdem eine ganz herkömmliche Dacheindeckung gewählt. Die überdachte Veranda darf bei einem amerikanischen Haus natürlich nicht fehlen.

Der Bau der amerikanischen Häuser

In den wenigsten Fällen sind amerikanische Häuser einfach nur quadratförmig. Oftmals haben diese Erker und Vorsprünge. Die Übergänge, die zwischen Wohn-, Ess- und Kochbereich bestehen, sind offen gehalten und gehen fließend ineinander über. Der Wohnbereich erfüllt oftmals unterschiedliche Funktionen und ist auch dementsprechend unterteilt. auch hat ein amerikanisches Haus meist mehrere Zugänge. So beispielsweise durch den Hauswirtschaftsraum oder durch die Garage.